Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche

Mehrere stilisierte Corona-Viren mit entsetztem Gesichtsausdruck

ACHTUNG: Dies ist eine Vorabinformation. Aktuell vergeben wir noch keine Impftermine!

Liebe Eltern,

zum jetzigen Zeitpunkt halten wir uns bezüglich der Corona-Impfung für 12 bis 17-jährige an die Empfehlungen der ständigen Impfkomission (STIKO), da zum einen noch nicht genug Daten über die Sicherheit der Corona-Impfung bei Kindern und Jugendlichen vorliegen und zudem weiterhin nicht genügend Impfstoff vorhanden ist, um Erwachsene und Jugendliche gleichzeitig zu impfen.

Wir haben uns deswegen entschlossen, zum jetzigen Zeitpunkt nur Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren mit von der STIKO definierten Risikofaktoren zu impfen.


Die von der STIKO definierten Risikofaktoren lauten:

  • Adipositas (> 97. Perzentile des Body Mass Index (BMI))
  • angeborene oder erworbene Immundefizienz oder relevante Immunsuppression: Kinder, die Immunsuppressiva (z.B. MTX, Infliximab, Enbrel) erhalten (z.B. Organtransplantierte, Rheumatiker, Kinder mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen)
  • angeborene zyanotische Herzfehler (O2-Ruhesättigung <80 %)
  • schwere Herzinsuffizienz
  • schwere pulmonale Hypertonie
  • chronische Lungenerkrankungen mit einer anhaltenden Einschränkung der Lungenfunktion
  • chronische Niereninsuffizienz
  • chronische neurologische oder neuromuskuläre Erkrankungen
  • schwere geistige Behinderung
  • maligne Tumorerkrankungen
  • Trisomie 21
  • syndromale Erkrankungen mit schwerer Beeinträchtigung
  • nicht ausreichend ein­gestellter Diabetes mellitus
  • Jugendliche mit arbeitsbedingt erhöhtem Expositionsrisiko (z.B. Ausbildung zum Krankenpfleger/zur Krankenpflegerin, Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin)
  • Kinder über 12 Jahren von Angehörigen oder anderen Kontaktpersonen mit hoher Gefährdung für einen schweren Corvid-19-Verlauf, die selbst nicht geimpft werden können oder bei denen die Impfung nicht gut anschlägt (z.B. Immunsupprimierte).

Alle anderen Patienten und Patientinnen bitten wir um Geduld. Wir vermerken auf unserer Internetseite, wenn wir Kapazitäten für die Impfung von Nicht-Risiko-Kindern und Jugendlichen haben.

Bitte drucken Sie sich im Vorfeld den Aufklärungsbogen und die Einverständniserklärung aus, lesen Sie sie durch und bringen sie ausgefüllt mit in die Impfsprechstunde.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus organisatorischen Gründen nur Impfsprechstunden zu speziellen Zeiten anbieten können. Wenn Sie noch keinen Impftermin haben, aber bei uns als Impfkandidat registriert sind, seien Sie in diesem Zeitraum bitte über Ihr Mobiltelefon oder Ihren Festnetzanschluss erreichbar, damit wir Sie im Falle übrig gebliebener Impfdosen erreichen und rasch einbestellen können.

Wichtig: Es handelt sich um eine reine Impfsprechstunde. Um eine zügige Durchimpfung ohne Zeitverzug gewährleisten zu können, bitten wir Sie, von Fragen zu anderen Themen abzusehen.

Ihr Praxisteam